Ausgegraben

16 Empfehlungen aus dem Steam Herbst Sale, die irgendwas mit Geschichte zu tun haben

Noch bis zum 28. November werdet ihr auf Steam von über 6000 Angeboten des Steam Herbst Sales erschlagen. 17 ganz besondere Spiele davon, die irgendwie mit Geschichte zusammenhängen, solltet ihr euch genauer ansehen.

Nachdem ich euch bereits mit meinen Empfehlungen durch den Sommerschlussverkauf von Steam gelotst habe, blätterte ich auch jetzt wieder durch die Angebote des Herbst Sales, um euch ein paar frische Empfehlungen ins Gesicht halten zu können. Dabei habe ich mir Mühe gegeben, vor allem auch Indie-Spiele ins Rampenlicht zu zerren, von denen ihr möglichweise noch nicht allzu viel gehört haben könntet. Aber kein Mensch ist ohne Fehler und genau deswegen haben sich zwischen die Indies auch ein paar Klassiker geschummelt, die ich aber einfach nicht übergehen konnte! Und mit diesen Worten: Vorhang auf, Manege frei für die Angebote!

Expeditions: Viking (20,09 €)

ss_d938f86241ab7a17c33c3d78dc22259f8fd8fae8.1920x1080.jpg
(CR: Logic Arts)

Den Anfang meiner Empfehlungen macht ein Spiel, mit dem ich schon lange liebäugele: Expeditions: Viking befördert uns zum Anführer einer rauf- und abenteuerlustigen Gemeinschaft, die ganz nach dem Vorbild der popkulturellen Wikingerhorden auf Plünderfahrt geht. Mit im Gepäck sind alle Spielmechaniken, ohne die ein modernes Taktik-Rollenspiel nicht mehr auskommt — inklusive Diplomatie-System, reichlich optionale Antwortmöglichkeiten und einem komplexen Charaktersystem. Die Community auf Steam scheint mit ihrem Kauf außerordentlich zufrieden und während ich mich durch die vielversprechenden Screenshots klicke, werden Erinnerungen an das großartige Divinity: Original Sin 2 wach.

Life is Feudal: Forest Village (16,09 €)

ss_90a8b82237f74782eca91c56642a2d49b54719ad.1920x1080.jpg
(CR: Bitbox Ltd.)

Vor drei, vier Jahren sorgte ein Indie-Spiel namens Banished für einen kurzweiligen Boom der knochenharten Aufbausimulation in mittelalterlichen Gefilden, in denen Dorfbewohner schneller verhungern als ihr schnellspeichern könnt. Innerhalb dieser Nische gilt Banished bis heute als Idealumsetzung des wiederbelebten Genres, doch haben es sich in den letzten Jahren auch einige andere Titel in dieser speziellen Nische gemütlich gemacht. Life is Feudal: Forest Village gehört zu den bekanntesten geistigen Nachfolgern von Banished: Es behält die ursprüngliche Spielformel des Aufbau-Vorbilds bei, ergänzt das Geschehen aber um ein paar nette Features und eine zeitgemäße Präsentation.

Einige Monate lang musste sich das Entwicklerteam von Life is Feudal vorwerfen lassen, sich nicht ausreichend um ihr Projekt zu kümmern, doch der Update-Verlauf auf Steam verrät, dass die Entwickler mittlerweile wieder konzentriert an Verbesserungen und Bugfixes arbeiten. Damit ist Forrest Village in meinen Augen aktuell der Go-To-Titel, wenn ihr nach einem geeigneten Spielplatz sucht, um euer eigenes Mittelalter-Dorf in die Höhe zu ziehen.

Thea: The Awakening (9,99 €)

ss_40223691f2466c288103172be585b604434dabc9.1920x1080.jpg
(CR: MuHa Games)

Es gibt diese Spiele, die riechen förmlich nach einem gemütlichen Herbstabend, Keksen und einer dicken Wolldecke auf den Beinen. Thea: The Awakening gehört für mich definitiv zu diesen Spielen und verstärkt hinter einer zunächst etwas abschreckend komplexen Fassade eine spannende Mischung aus Rundenstrategie, Kartenspiel und klassischem Rollenspiel. Als Schauplatz für diese ungewöhnliche Kombination dient dabei die slawische Mythologie, die den Entwicklern als Inspiration für allerlei Monstrositäten, aber auch malerische Schauplätze gedient hat. Als kleinen Bonus zum Herbstangebot gibt es außerdem alle bisher erschienenen DLCs gratis mit dazu. Nett!

Northgard (14,99 €)

ss_a620ed0440185d834dc738273eb922e5da625e0d.1920x1080.jpg
(CR: Shiro Games)

Schon im vergangenen Steam Summer Sale gehörte Northgard zu den offiziellen ArchaeoGames-Empfehlungen und das soll im Herbst nicht anders sein. Der Grund hierfür ist denkbar einfach: Northgard ist ein wirklich gutes Spiel. Angelehnt an die gemütlichen Siedler-Spieler errichtet ihr in dieser Aufbau-Simulation mit den freundlich-hellen Farben ein Wikinger-Imperium, müsst Produktionsketten managen und eure wertvollen Dorfbewohner möglichst sinnvoll auf die offenen Arbeitsplätze verteilen. Spielmechanisch ist das zwar alles ein wenig simpler als die großen Siedler-Vorbilder, aber nicht minder entspannend und gemütlich.

Pharao & Cleopatra (7,99 €)

ss_b901713acf0794cea20aa58e6ed017ba3e22cd62.1920x1080.jpg
(CR: Activision)

Hach, zwei echte Klassiker der Aufbausimulation, die trotz angestaubten Alters noch immer vorzeigbar sind. Große Herzensempfehlung für alle, die schon immer eine Bürgermeisterkarriere im Alten Ägypten anstreben wollten und dabei kein Problem haben, lieber Bauspachtel statt Waffen zu schwingen.

Stronghold Crusader HD (1,99 €)

ss_9b06199ee9165fff5cb5fe682c2cbb41016afaaf.1920x1080.jpg
(CR: Firefly Studios)

Für nicht einmal zwei Euro könnt ihr euch das Spiel auf den Monitor holen, das vor 15 Jahre Mädels und Jungs weltweit in die Faszination des Burgenbaus eingeführt hat. Als Burgherr und Architekt tretet ihr im Versus-Modus oder in der Story-Kampagne gegen so charmant klingende Gegner wie „Das Schwein“ oder „Die Ratte“ an, während ihr über Produktionsketten grübelt und komplexe Befestigungsanlagen entwerft. Und wer keine Lust auf Militärgedöns hat, kann sich im Freien Modus ganz darauf konzentrieren, die schönste und beeindruckendste Burganlage der virtuellen Welt aus dem Boden zu stampfen.

Valiant Hearts: The Great War (7,49 €)

ss_ee5a16d6e89fceac9de1e988611c8576bc086eac.1920x1080.jpg
(CR: Ubisoft)

Spiele, die die Opfer der Weltkriege in den Hintergrund verbannen, damit wir möglichst heldenhaft vor brennenden Panzern und Reichstagsgebäuden Europa befreien dürfen, gibt es zuhauf. Valiant Hearts: The Great War wendet sich von diesem Action-Einheitsbrei ab und erzählt sehr feinsinnig die Geschichte einer Familie, die von den Wirren des Ersten Weltkriegs erfasst wird und nun ihren Weg durch das Chaos um sie herum finden muss. Hin und wieder lockert ein sehr sicheres Händchen für Humor und Adventure-typische Rätselei das Geschehen ein wenig auf — der Griff zum Taschentuch wird euch aber wohl trotzdem nicht erspart bleiben.

Verdun (11,49 €)

ss_36790839defafd9b8b63cfeb418b716871d38c68.1920x1080.jpg
(CR: Blackmill Games)

Auch Verdun zeigt ähnlich wie Valiant Hearts eine selten gesehene Seite der Weltkriege. Statt allerdings die Geschichte von Zivilpersonen zu erzählen, macht euch dieser ungewöhnliche Shooter zum Frontsoldat in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs und verzichtet dabei auf Killstreaks, Pathos und Action-Fanfare. Stattdessen steht eine Annäherung an die militärischen Gefechte des frühen 20. Jahrhunderts im Vordergrund — inklusive altmodischer Bewaffnung, realistischer Ballistik und beklemmender Stille auf den Schlachtfeldern während der Gefechtspausen.

Betrayer (0,99 €)

ss_5a0764fa44c3364648766de6ab180b8c1577c3b8.1920x1080.jpg
(CR: Blackpowder Games)

Betrayer hat seine Wurzeln im Genre des Walking Simulators, ergänzt das aufmerksame Flanieren aber durch ein rudimentäres Kampfsystem, das sich gegen amerikanische Siedler, Conquistadoren und Ureinwohner richtet. Das große Ziel des Spiels ist die Aufklärung einer Reihe von… ach, nein, eigentlich möchte ich nicht zu viel verraten sondern euch stattdessen lieber empfehlen, dieses Spiel mit dem spannenden Schwarz-Weiß-Look einfach selber auszuprobieren!

Apotheon (3,74 €)

ss_1cf21d1d63e58039ba83783db256cf3e888d2b1e.1920x1080.jpg
(CR: Alientrap)

Ähnlich wie auch schon Betrayer, besticht Apotheon vor allem mit seiner besonderen und besonders hübschen Präsentation: Der Platformer im Stil der schwarzfigurigen Vasenmalerei des Antiken Griechenlands schickt euch gegen eine Vielzahl mythischer Feinde in den Kampf und fordert euch dazwischen mit einigen kniffligen Jump’n’Run-Passagen. Hübsch, hübsch, hübsch!

Predynastic Egypt (5,49 €)

ss_fe5dc3000f89e494aa64688e7e4545f6de21ab16.1920x1080.jpg
(CR: Clarus Victoria)

Predynastic Egypt gehört zu meinen Guilty Pleasures, die ich immer wieder einmal für eine halbe, ganze Stunde hervorkrame. Dabei kann dieses Rundenstrategiespiel weder mit der Komplexität noch mit den grafischen Qualitäten seiner Konkurrenz mithalten, aber aus irgendeinem Grund ist es gerade diese Einfachheit, die mich immer wieder für ein paar Runden zurückkehren lässt. Einen großen Pluspunkt hat Predynastic Egypt aber tatsächlich: Dieses Spiel zeigt, wie viele Informationen und Erklärbär-Texte in ein Spiel gesteckt werden können, ohne dass dieses direkt langweilig wird. Diese Balance hat das Team von Clarus Victoria wirklich gut hinbekommen.

Domina (7,49 €)

ss_c3cdc57a9e92f5e77388b4c52dbff772ff14ea0d.1920x1080.jpg
(CR: DolphinBar)

Mit viel künstlerischer Freiheit interpretiert Domina den Gladiatorenschulen-Alltag neu und spinnt aus der historischen Vorlage eine Simulation, in der wie Gladiatoren rekrutieren, trainieren und anschließend gegeneinander antreten lassen – ein Hauch von Pokémon liegt in der Luft. Super gut: Mittlerweile hat der Entwickler, der Domina im Alleingang stemmt, auch eine Speicherfunktion ins Spiel eingefügt, was den bis dato größten Kritikpunkt der Community getilgt hat.

The Frostrune (4,99 €)

ss_55030b0a074dc9ad4eabadbde909f3908c1ee435.1920x1080.jpg
(CR: Snow Cannon Games)

Dieses Point’n’Click-Adventure führt euch entlang handgezeichneter Artworks durch die nordische Mythologie und lässt euch die verschiedenen Areale wie Suchbilder nach entscheidenden Hinweisen abklappern. Es gilt ein großes Rätsel zu lösen, das euch Gehirnschmalz und Zeit abverlangen will — das versprechen die Entwickler, die nach eigener Aussage viel Energie in die Recherche gesteckt haben, um ihr Abenteuer so authentisch wie möglich nach nordischer Mythenwelt aussehen zu lassen.

Wartile (15,99 €)

ss_1421d8119c7788d8c2d80065096b95f964c9d2a3.1920x1080.jpg
(CR: Deck 13)

Viel Tabletop und Kartenspiel-Unterhaltung steckt in Wartile, das eure Wikinger-Reisegruppe auf unterschiedlichste Missionen schickt: Zug um Zug führt ihr eure Charakere durch wunderschöne Diaroma-Spielwelten, in denen außerordentlich gewitzte Computer-Gegner nur darauf warten, eure sorgsam durchdachten Strategien in der Luft zu zerreißen. Ich habe Wartile kurz nach Launch der Early-Access-Phase entdeckt und sehe mittlerweile voller Freude dabei zu, wie dieses charmante Spiel mit jedem Update größer und hübscher wird.

Battle Brothers (18,19 €)

ss_f78ccd2ce53431b5968230165704ec6a0d3fc613.1920x1080.jpg
(CR: Overhype Studios)

Was für ein wunderschönes Spiel Battle Brothers doch ist! Und damit meine ich nicht unbedingt den eigenwilligen Grafikstil samt Riesenköpfen, sondern das grundlegende Spielprinzip, das in dieser Form nicht gerade häufig aufgegriffen wird: Als Kopf einer Söldnergruppe habe ich nur wenig Interesse an heroischen Taten, sondern will vor allem die Bäuche meiner Krieger gut gefüllt wissen. Nur glückliche Söldner sind starke Söldner und getreu diesem Prinzip fechtet sich meine Gruppe in der zufallsgenerierten Spielwelt von Auftrag zu Auftrag. Aber lasst euch nicht von der knuffigen Präsentation täuschen: Battle Brothers ist ein schweres Spiel und ihr werdet schneller von euren Kämpfern wieder Abschied nehmen müssen, als euch vielleicht lieb ist.

Dark Quest 2 (7,79 €)

ss_2416d3695ce907d8d8134a812f1064a8b113769d.1920x1080.jpg
(CR: Brain Seal Ltd.)

Dark Quest 2 erinnert entfernt an den Dungeon Crawler Darkest Dungeon, besitzt aber genug eigenen Charakter und Charme, um es als Empfehlung auf diese Liste zu schaffen. Im Stile klassischer Fantasy-Abenteuer schickt ihr eine Heldengruppe in Kavernen, Höhlen und Burgen, um rundenstrategisch Skelette zu zerkleinern und Schätze zu bergen. Mit im Gepäck sind all die Dinge, die ihr von einem Spiel erwarten würdet, die einen weißbärtigen Magier als Bösewicht hat, inklusive fieser Goblins, axtschwingender Zwerge und muskelbepackter Barbaren!

Übrigens: Noch mehr monatliche Spielempfehlungen erhaltet ihr als Patreon-Backer von ArchaeoGames!

Unterstütze ArchaeoGames auf Patreon