Heute landete eine Mail in meinem Postfach und verkündete stolz: „Dom, 51 Spiele auf deiner Steam-Wunschliste sind gerade im Angebot!“ Hinter dieser Mail verbarg sich der Startschuss eines neuen Steam Sales, der dieses Mal das chinesische Neujahr zum Anlass nimmt, tausende Spiele in die Angebotskisten zu packen. Damit ihr keinen Titel überseht, der euch womöglich interessieren und gut gefallen könnte, habe ich hier ein paar Tipps versammelt. Viel Spaß damit und frohes Durchstöbern!

Valiant Hearts (7,49 Euro)

Um was geht’s?
Vier Spielfiguren erleben die Grauen des Ersten Weltkrieges auf ganz unterschiedliche Weise und erzählen mit ihren Lebensgeschichten von Tod und Hoffnung in einem der größten Kriege der Menschheitsgeschichte.

Warum könnte mir das gefallen?
Valiant Hearts zählt nicht ohne Grund zu den modernen Klassikern der Spielegeschichte: Neben seinem feinfühligem Umgang mit den Geschichten der Kriegsopfer erinnert uns dieses Spiel vor allem daran, dass weder Strategiespiele noch Shooter ein Monopol auf die virtuelle Kriegsgeschichte haben — sondern auch Adventures und Puzzlespiele wie Valiant Hearts einen ganz eigenen, gehaltvollen Zugang zur Geschichte entdecken können.

The Frostrune (2,49 Euro)

Um was geht’s?
In einer Welt, die Schönheit nordischer Landstriche mit den mysteriösen Wesen und Figuren der germanischen Mythologie verbindet, müssen wir ein großes Geheimnis lüften, das die Welt der Wikinger fest in seinem Griff hat.

Warum könnte mir das gefallen?
Okay, The Frostrune bemüht zwar leider den etwas problematischen Begriff des „Wikingers“, aber davon abgesehen ist dieses Point’n’Click-Adventure nicht nur angenehm knifflig, sondern dank seiner komplett handgezeichneten Spielwelt auch wunderschön.

The Eyes of Ara (8,99 Euro)

Um was geht’s?
Auf Streifzug durch eine mittelalterliche Burg hangeln wir uns von Geheimnis zu Geheimnis und Schalterrätsel zu Schalterrätsel, um herauszukriegen, warum wir eigentlich überhaupt in dieser Festungsanlage gelandet sind. Erinnert stark an Myst, wer das noch kennt!

Warum könnte mir das gefallen?
Eine schöne, große Burg scheint mir der ideale Spielplatz für ein Adventure zu sein, das die ohnehin schon geheimnisvolle Umgebung wunderbar auszunutzen weiß, um euch mit kniffligen Rätseln auf Trab zu halten.

Assassin’s Creed 1 (3,99 Euro)

Um was geht’s?
Während des Dritten Kreuzugs müssen wir in diesem Action-Adventure als Assassine in spe eine große Verschwörung rund um den geheimnisvollen Orden der Templer aufdecken. Wer das erste Assassin’s Creed wirklich noch nicht kennt, dem möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht mehr verraten.

Warum könnte mir das gefallen?
Hier hat alles angefangen: Lange vor dem Open World-Hype und dem Status Quo dieses Franchises als vielleicht einflussreichste „History Games-Reihe“ überhaupt, versuchte sich Assassin’s Creed 1 vor mittlerweile rund zehn Jahren erstmals an der Schaffung und Inszenierung einer historischen Welt. Grafisch gut gealtert, ermöglicht das Spiel nicht nur eine „Zeitreise“ in die Welt des Mittelalters, sondern auch in eine Zeit der Videospielgeschichte, als man noch nicht so recht wusste, was man mit den Möglichkeiten einer offenen Spielwelt so alles anstellen kann.

Stone Tales (0,49 Euro)

Um was geht’s?
Zwei Brüder erleben in der Steinzeit ein großes Abenteuer und müssen zusammenhalten, um auch die größten Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Für uns bedeutet das konkret: Enorm gutes Fingerspitzengefühl und eine große Portion Geschicklichkeit sind gefragt!

Warum könnte mir das gefallen?
Neben dem wunderschön einzigartigem Grafikstil, der steinzeitliche Höhlenmalereien imitiert, ist das grundlegende Spielprinzip äußerst unterhaltsam: Beide Brüder beherrschen ganz unterschiedliche Fähigkeiten, die ihr mit möglichst gelungenen Timing einsetzen müsst. Macht Spaß!

Anno 1404 (2,49 Euro)

Um was geht’s?
Such dir mit deinem Schiff eine Insel aus, besiedle sie und mache sie zum wirtschaftlichen Machtzentrum — so einfach lässt sich die Spielformel von Anno 1404 beschreiben, das uns schon kurz nach der Gründung mit einem enorm komplexen, aber gleichzeitig gut durchschaubaren Wirtschaftskreislauf herausfordert. Militär spielt erfrischenderweise hier eher eine untergeordnete Rolle.

Warum könnte mir das gefallen?
Anno 1404 ist mittlerweile über acht Jahre alt, muss sich aber vor aktuellen Wirtschaftsstrategie-Titeln nicht verstecken: Die grafische Präsentation ist zeitlos und die Spielmechaniken so einsteigerfreundlich und gleichzeitig fordernd ausbalanciert, dass dieser Teil der Anno-Reihe nicht ohne Grund für viele Fans als bestes Anno überhaupt gilt.

Holdfast: Nations At War (15,99 Euro)

Um was geht’s?
Dieser reine Multiplayer-Titel erlaubst uns, die klassischen Linienkämpfe der frühen Neuzeit nachzustellen, wie sie Napoleon & Co. eine wahre Freude gewesen sein müssen, inklusive altmodischer Waffentechnologie — garniert mit dem unvermeidlichen Chaos eines Mehrspieler-Titels des 21. Jahrhunderts. Es ist alles ein bisschen wahnsinnig, wenn ein Dutzend Spieler kreischend versuchen, eine Linienformation aufzubauen. Aber auch sehr unterhaltsam.

Warum könnte mir das gefallen?
Eigentlich kann ich es gar nicht erklären, warum ich seit Stunden unheimlich viel Spaß in diesem Chaos habe. Die Online-Partien fühlen sich wie ein Live Action Rollenspiel an, bei dem alle begeistert mitmachen, aber keiner so wirklich die Regeln kennt.

Toy Soldiers (2,24 Euro)

Um was geht’s?
In diesem fordernden Top-Down-Strategiespiel müssen wir unsere Weltkriegstruppen so strategisch aufstellen, dass sie die feindlichen Angriffswellen ohne unser Zutun aufhalten können. Das Ganze wird als interaktives Tabletop-Spiel inszeniert, was die Dramatik und Brutalität der Kämpfe ein wenig entschärft.

Warum könnte mir das gefallen?
Die ständig neu gestellte Aufgabe, die oftmals stark begrenzten Truppenkontingente möglichst klug aufzubauen, um die heranrollenden Feinde aufzuhalten, ist eine strategische Herausforderung, die für sich genommen schon viel Spaß macht — wenn man denn grundlegend mit diesem Genre etwas anfangen kann.

The Secret of Monkey Island: Special Edition (3,49 Euro)

Hat nur bedingt mit Geschichte zu tun, aber ich liebe dieses Spiel sehr, ich muss es einfach jedem dort draußen empfehlen. Spielt es!