Über ArchaeoGames

Herzlich Willkommen bei ArchaeoGames, wo sich alles um die Verbindung aus Archäologie und Videospielen dreht! Ich bin Dom und neben meiner Arbeit als freier Journalist wühle ich mich auch immer wieder durch die Bücher, die es von der Bibliothek meines Archäologie-Studiums in meine Wohnung geschafft haben. Diese beiden Leidenschaften, die Erforschung der antiken Welt und das Spiel im virtuellen Raum, sollen hier nun  aufeinandertreffen und die Diskussion über Videospiele um eine neue Facette bereichern.

Der Name dieser Seite ist an den thematischen Oberbegriff angelehnt, um den sich diese Seite hier dreht: Archaeogaming. Diese Wortneuschöpfung stammt aus der Feder des amerikanischen Archäologen Andrew Reinhardt, der den Begriff Mitte der 2000er Jahre erstmals verwendete. Er war es, der mich mit seinen archäologischen Beobachtungen in der Welt von World of Warcraft dazu inspirierte, selbst in diesem noch überschaubaren Teilbereich der Spielkultur aktiv zu werden. Und damit landen wir wieder hier, bei ArchaeoGames.

Dieses Projekt ist aus dem Wunsch heraus gestartet, im deutschsprachigen Raum eine Plattform für Texte über Archaeogaming zu schaffen, auf der interessierte SpielerInnen immer wieder in einer Vielzahl verschiedenster Artikel stöbern und schmökern können. Hier soll interessanter Spielejournalismus mit einer etwas ungewöhnlicheren Perspektive ein Zuhause bekommen. Neben wöchentlichen Essays und Podcasts, die für alle LeserInnen verfügbar sind, erscheinen jede Woche auch mehrere Formate, die ausschließlich für Patreon-Backer einsehbar sind. Wenn auch ihr ArchaeoGames unterstützen wollt, könnt ihr euch ganz einfach direkt auf Patreon mal umsehen. Schon jetzt ein großes Dankeschön für eure Unterstützung, neugierigen Augen und Ohren und natürlich auch jede Weiterempfehlung!

Apropos Dankeschön: Ein herzliches Dankeschön geht nicht zuletzt an die Zeichnerin Celina „ZombieCeli“ Wijesekera, die für das wunderschöne Logo und Header-Bild dieser Seite verantwortlich ist!

Damit bin ich auch schon am Ende meiner kurzen Begrüßung angelangt und ich wünsche uns allen viel Spaß mit ArchaeoGames! Wenn ihr konkrete Anregungen zu diesem Projekt habt oder als GastautorIn gerne hier einen Text veröffentlichen wollt, dann erreicht ihr mich via MailAußerdem findet ihr ArchaeoGames auch auf Twitter und Facebook.

-Dom.