Nude-Modder gefragt: Warum machst du virtuelle Menschen nackt?

Nude- oder Nackt-Mods sind ein Teil der Spielkultur, der irgendwie schon immer dagewesen war. Der Reiz, Videospielhelden und -heldinnen zu entkleiden und nackt auf ihre Abenteuerfahrt zu schicken, hat ganze Generationen an Programmiereren dazu inspiriert, mit Hilfe einfacher Skripte und Code-Zeilen die virtuellen Kleidungsstücke zu Fall zu bringen. Fast immer überschreiten diese Modder damit Grenzen, die von den Entwicklern oder der Community selbst gezogen wurden: Ken Levine beispielsweise ärgert sich bis heute über jeden 3D-Porno, in dem Charaktere aus seinen Spiele-Universen mitspielen müssen, während die Nude-Modding-Community von Dragon Age und Skyrim schon lange nicht mehr mit der bloßen Nacktheit zufrieden ist, sondern mitunter sogar „Rape Mods“ zur Verfügung stellt. Meist wird dabei nur gemutmaßt, was diese Modder bei ihrer Arbeit antreibt: Die Lust am Verbotenen? Die Neugier auf virtuelle Nacktheit? Oder ist doch alles nur als großer, seltsamer Spaß gemeint?

Um zumindest ein Schlaglicht auf diese Community zu werfen, hat sich ArchaeoGames mit „hvip4“ unterhalten: Dieser Modder hat es zu einer gewissen Bekanntheit innerhalb der Szene geschafft, als er Anfang 2018 die erste Nackt-Mod für das Mittelalter-Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance bastelte und zum Download anbot. Mehr als 30.000 Mal wurde seine Mod bereits heruntergeladen, die Nutzer loben die Qualität seiner Arbeit.

124-1519321441-1425918195.png
Die Mod von hvip4 gehört zu den erfolgreicheren Erweiterungen für Kingdom Come: Deliverance.

Im Interview galt es nun herauszufinden, wie der Mensch hinter dieser Nude Mod eigentlich so tickt.

ArchaeoGames: Hi! Schön, dass das mit dem Interview geklappt hat. Zuallererst würde ich gerne ein wenig mehr über dich selbst erfahren: Wie alt bist du und was machst du so, wenn du nicht gerade Mods bastelst?

hvip4: Mein Name ist Jan, ich bin 21 Jahre alt und arbeite als freiberuflicher Webentwickler. Ich lebe in Tschechien und verbringe sowohl beruflich, wie auch in meiner Freizeit sehr viel Zeit mit Computern. Ich treibe auch gerne Sport, gehe gerne schwimmen, aber am liebsten bin ich dann doch vor dem PC. Ich liebe Rollenspiele, habe hunderte Stunden mit Skyrim und den Witcher-Spielen verbracht und auch Kingdom Come: Deliverance hatte ich schon lange vor Release ins Auge gefasst.

AG: Wann hast du denn damit angefangen, erste Mods zu basteln? Und warum machst du das eigentlich? Ich meine, sowas kostet ja viel Zeit und sicherlich auch Nerven, also musst du …